Donnerstag, 19. Januar 2017

Überblick über Unterrichtseinheit zur Sexualerziehung


Es handelt sich (v.a. bei den Zeitangaben) um einen groben Rahmen. Ich finde es wichtig, dass die Kinder mit ihren Fragen ernst genommen werden und die zeitliche und inhaltliche Gestaltung diesbezüglich flexibel bleiben muss. An manchen Stellen ist dies bereits in Klammern angemerkt.
Gerne nehme ich auch Tipps, Anmerkungen und Rückmeldungen von euch entgegen!



Übersicht Unterrichtseinheit Sexualerziehung

Zeitbedarf ca. 4  Wochen
Lerntagebuch: Din A4 Heft blanko 32 Seiten, Deckblatt Junge/Mädchen vorab aufkleben, ins Heft werden alle AB's eingeklebt, Tagesaufgaben bearbeitet und Tafelanschriebe eingetragen.

Verwendetes Material:
-         Weber, Annette: Praxishilfen zur Sexualerziehung. Verlag an der Ruhr, 2008.
-         Spies, Petra Maria: Ein Lerntagebuch zur Sexualerziehung. In: Praxis Grundschule 1/2013, S.42 -51. Westermann Verlag.
-         Frida & Co 2, Oldenbourg Schulbuch Verlag, 2010.
-         Medienpaket „Dem Leben auf der Spur“ , Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

0) Lerntagebuch (vorab)
-         Gestaltung
-         Bewertung

1) Einführung und Themenübersicht (1 Std)
-         Verhalten und Sprache während der Einheit (Regeln)
-         Welche (Fach-)Begriffe sind erlaubt?
-         Mindmap zum Thema

2) Fragen formulieren und Einstieg (1 Std)
-         Fragenbox (anonym Fragen auf kleine Zettel und einwerfen à Lehrer sortiert und erstellt Plakat)
-         Typisch Mädchen, typisch Junge à getrennte Bearbeitung, jede Gruppe ihr Blatt

3) Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit / NEIN! sagen (2 Std)
-         Unterschied: lieben, mögen, lieb haben, verlieben - oder alles das Gleiche?
-         unangenehme Nähe, Rollenspiel
-         NEIN! sagen mit dem ganzen Körper - Übungen
-         Was gehört zum lieb haben dazu?

4) Körperteile und Geschlechtsorgane (1 Std)
-         äußere Geschlechtsmerkmale (Unterschiede und Gemeinsamkeiten)
-         innenliegenden Geschlechtsteile in getrennten Gruppen erarbeiten

5) Pubertät - Erwachsen werden (1 Std)
-         Wann beginnt die Pubertät, was verändert sich im/am Körper?
-         In getrennten Gruppen erarbeiten: Jungen (Körperliche Veränderungen, Körperhygiene), Mädchen (Körperliche Veränderungen, Menstruation)

6) Wie ein Baby entsteht (1 Std)
-         Geschlechtsverkehr
-         ggfs. Verhütung (nur, wenn Schüler Fragen in diese Richtung stellen)

7) Schwangerschaft (2 Std)
-         Entwicklung eines Babys im Bauch
-         Versorgung des Babys im Mutterleib
-         Interview mit der Mutter führen

8) Ein Kind wird geboren (1 Std)
-         Die natürliche Geburt
-         Kaiserschnitt (wenn Fragen diesbezüglich aufkommen)

9) Fragen klären, Abschlussreflexion (2 Std)
-         Fragen im Fragenspeicher wiederholen und abhaken bzw. offene Fragen klären
-         Abschlussreflexion
-         Lerntagebuch abschließen, einsammeln und benoten

Weiteres, wenn möglich / nötig:
-         Stunde nach Geschlechtern getrennt z.B. als Fragestunde
-         Besuch bekommen von einer Hebamme
-        

Dienstag, 17. Januar 2017

Einstieg in DAS Thema :-)

Jippie, ich freu mich schon 😍
Ab nächster Woche gibt es im Sachunterricht meiner Vierer das Thema "Meine Gefühle, mein Körper und Ich - Sexualerziehung"
Und ich finds total spannend, bin unendlich neugierig, was so für Fragen kommen, wie die Kinder reagieren, ob sie sich darauf einlassen können,...
Für mich ist es das erste Mal (*kicher*), dass ich das unterrichten darf und ich freu mich wirklich auf dieses spannende Thema, denn ich habe für mich selbst in der Vorbereitung schon einiges an Gedanken gesponnen, mit meinem Mann diskutiert und Kolleginnen befragt und bin echt gespannt, wie die Kinder mitmachen.
Ich möchte während der Einheit ein Lerntagebuch führen, in das alle Aufschriebe, Arbeitsblätter und auch Tagesaufgaben kommen. Ich stelle euch das verwendete Material und die Einheit gerne auch noch vor. Für heute gibt es mal das Deckblatt für die Lerntagebücher. Eins für Mädels, eins für Jungs 😀




 

Montag, 9. Januar 2017

Fragebogen für Schüler

Hallo,

ich möchte meine Vierer, vor den nun anstehenden Beratungsgesprächen, auch einmal befragen, wie sie sich selbst so einschätzen. Diese Selbsteinschätzung wird dann mit meinen eigenen Beobachtungen und den Einschätzungen der Eltern (anhand des Handouts - wie bereits hier berichtet) kombiniert als Gesprächsgrundlage genutzt.



Vielleicht kann es ja jemand von euch brauchen.
Über konstruktive Rückmeldungen freue ich mich immer 😀

Sonntag, 1. Januar 2017

Matheknobelstunden

Vorsicht dieser Beitrag enthält Werbung 😁



Ich durfte netterweise mal wieder etwas testen. Etwas, mit dem ich schon länger geliebäugelt hatte 😍

Die Affenstarke Knobelkartei Nr. 4 für 4. Klässler.

Total coole Sache, deckt viele Bereiche des Mathematikunterrichts ab und kann unabhängig von jedem Lehrwerk eingesetzt werden. Ich habe die Karten in 2 verschiedenen Farben (grün = einfach, orange = schwierig) kopiert und laminiert. Vom Niveau her genau richtig für meine Kids.
Alle 2 - 4 Wochen gibt es nun eine Knobelstunde, jeder Schüler bearbeitet eine eigene Aufgabe der Kartei und gibt die erarbeitete Lösung bei mir ab. Die entsprechende Aufgabe wird im Knobelpass des jeweiligen Kindes, der als Kopiervorlage dabei ist, angekreuzt, sodass keiner eine Aufgabe zweimal bearbeitet. Die Köpfe rauchen, die Kinder sind mit Feuereifer dabei und durch die Vielfältigkeit der Aufgaben ist für alle "Typen" was dabei, z.B. reine Rechenaufgaben, Aufgaben, die visuell gelöst werden müssen, Geometrie, Kopfgeometrie,...
Ich erlebe diese Knobelzeit als sehr bereichernd, denn die Kinder sind so vertieft in die Aufgaben, wie selten, und auch die Kinder, die sonst nicht so mathebegeistert sind, haben hier die Möglichkeit über die grüne Karte zu einem Mathe-Erfolg zu kommen. Ein kleiner Affe auf den Kärtchen gibt dabei Denkanstöße.
Im neuen Jahr möchte ich zusätzlich auch noch Knobelkonferenzen ausprobieren, um die allgemeinen mathematischen Kompetenzen wie Argumentieren und Kommunizieren (zusätzlich zum  Problemlösen und teilweise dem Modellieren) verstärkt in den Blick zu nehmen.
Werde mir wohl für nächstes Schuljahr auch die entsprechende Kartei für Klasse 3 zulegen und diese Knobelzeiten fest etablieren.
Frohes neues Jahr euch allen!

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Weihnachten steht vor der Tür und es ist Zeit...


...
- einfach mal abzuschalten!
- nicht an die Schule zu denken (ok, morgen noch und dann sind Ferien).
- die Zeit mit der Familie und den Freunden ganz BEWUSST zu genießen.
- die Hektik abzulegen und zur Ruhe zu kommen.
- sich Zeit zu nehmen für alles, was man mal noch tun wollte und wofür bisher die Zeit nicht reichte.
- sich diese Auszeit auch mal BEWUSST zu gönnen!
- dass es Weihnachten wird in unserer Welt - nein, nicht wegen der Geschenke und des Kommerz!
- für sich persönlich diese Liste fortzusetzen :-)

Für mich ist das nahende Ende dieses Jahres auch ein Grund DANKE zu sagen, DANKE an alle, die Interesse an meinem Blog, meinen Gedanken, dem Material hatten, allen, die kommentiert haben, die mich zum Nachdenken brachten, die meine Ideen mit mir weiterdachten oder neu dachten. Für alle, die sich mit tollen Ideen und kreativen Vorschlägen eingebracht haben. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür! Und auch ein herzliches Dankeschön an alle Blogger-Kolleginnen, die mich in irgendeiner Weise verlinkt haben und mich so auch unterstützt haben auf meinen Kinderbeinen in Sachen eigener Blog. Ich freue mich aufs neue Jahr, auch hier auf dem Blog. Im Januar wird die Grundschul-Ideenbox schon 1 Jahr alt und die Zeit verging wie im Flug.
Es wird schulisch auch eine neue Aufgabe auf mich warten. Ich werde ab Februar eine Referendarin betreuen dürfen und freue mich sehr auf diese Herausforderung. Selbstverständlich werde ich euch daran auch teilhaben lassen.

Nun möchte ich euch allen aber von Herzen ruhige, erholsame und besinnliche Feiertage und Ferien wünschen, tankt Kraft und nehmt euch Zeit für euch, für eure Lieben.
Hier auf dem Blog wird die Pause bis ins neue Jahr dauern - bei uns in Family so üblich (mein Mann ist ja auch Lehrer), dass wir einfach bis nach dem Jahreswechsel die Schulsachen in die Ecke pfeffern und bewusst einfach mal nichts tun :-)

Alles, alles Liebe - bis in 2017 dann :-)

Grüße FrauS

Samstag, 10. Dezember 2016

Weihnachten im Klassenzimmer

Jetzt habe ich endlich auch Fotos gemacht vom Klassenzimmer :-)
Adventskalender und zugehöriges Ritual hatte ich hier schonmal vorgestellt...

Adventskranz (mit LED-Teelichtern) und Adventskalenderdorf
Fensterdeko - liebevoll aufgehängt von den Kids :-)

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Die 4 Fälle mit AHA-Effekt :-)

Hui haben meine Schüler heute große Augen gemacht, als ich sagte, dass wir das neue Grammatik-Thema mal mit Musik beginnen! Auf der Suche nach Anregungen zu dem (auch für mich) grauseligen Thema 4 Fälle des Nomen bin ich auf die "RapArtSchule" und ihre Youtube-Videos gestoßen... Geniale Sache, auch wenn man nicht auf Rap steht, für nen Aha-Effekt bei den Vieren wars das wert :-)

Ich habe den Rap zuerst einmal so laufen lassen und anschließend den abgetippten Text ausgeteilt zum Mitlesen und dann nochmal angehört. Anschließend haben wir die ersten Beispielaufgaben im Buch besprochen, die verschiedenen Fälle kurz angesprochen und zum Abschluss den Rap noch einmal gehört.
Von einem der absoluten Coolios meiner Klasse kam der Kommentar: "FrauS, das war ja mal cooler Deutschunterricht, machen wir das morgen wieder so?" Ja, das geht runter wie Öl  :o)

Montag, 5. Dezember 2016

DANKE

Vielen Dank liebe Britta für die nette Überraschung von meiner Amazon-Wunschliste :-)
Habe mich sehr gefreut und direkt ein bisschen gestöbert! Da werden meine Kinder sicher mit der ein oder anderen Aufgabe "konfrontiert"!
Relativ unbekannter Verlag (glaube ich), hat aber einige tolle Übungshefte!

Falls jemand Interesse daran hat:http://amzn.to/2g3EMNE

Dienstag, 29. November 2016

Europapräsentationen

In den letzten Wochen haben meine Vierer im Sachunterricht ganz fleißig ihre Europapräsentationen vorbereitet. Dazu gehörte das über die Herbstferien gesammelte Material zu ordnen/zu strukturieren und die benötigten Informationen herauszusuchen. Anschließend wurde ein Plakat erstellt und eine kurze Präsentation über das Land vorbereitet. Nun sind wir in den letzten Zügen der Vorbereitungen bzw. mittendrin im Präsentieren.
Ich lege viel Wert auf Transparenz und möchte das die Kinder nachvollziehen können, wie die Note für die Präsentation zustande kommt. Daher habe ich ein Bewertungsraster erstellt, welches die Kinder ausgefüllt von mir bekommen. Schon zur Vorbereitung habe ich den Kindern einen Brief mit den nun angewandten Kriterien und Tipps zur Materialsuche mit nach Hause gegeben.