Montag, 15. Januar 2018

Selbsteinschätzungsbogen: Mitarbeit im Unterricht

Die grundsätzliche Idee habe ich bei meinem Mann abgeschaut und heruntergebrochen für meine Dreier.Die Kinder sollen mit Hilfe der Zielscheibe einschätzen, wie sie im Unterricht mitarbeiten. 
Mein Mann lässt die Schüler (Gymi, Mittel- und Oberstufe) dann auch noch mündliche Noten einschätzen. Darauf verzichte ich, das halte ich bei den Kleinen noch nicht für realistisch 😊
Ich habe die Zielscheibe universell erstellt, sodass ich sie in mehreren Fächern (Mathematik, Deutsch und Sachunterricht) nutzen kann.
Ihr bekommt sie hier!

An den fachlich spezifischen Bögen sitze (und vorallem formuliere) ich noch. Ich denke Ende der Woche werden diese dann auch soweit sein.
Ich bin gespannt, wie die Kids zurechtkommen, denn mir ist klar, dass es für viele wahnsinnig schwer ist, sich selbst realistisch einzuschätzen. Aber ich möchte die Kinder nach und nach heranführen, ihr Verhalten/ihr Lernen zu reflektieren.

Die Kinder bekommen von mir für die Einschätzung farbige Klebepunkte. Damit kann ich sicherstellen, dass genug Platz bleibt für meine eigene Einschätzung und muss nicht jedem erklären welche Farbe er nun verwenden darf und welche nicht, wie groß die Punkte sein sollen,... Außerdem hoffe ich, dass es einfach ein klein wenig motiviert, wenn man mal was aufkleben darf. Ich selbst bepunkte dann auch, aber in einer anderen Farbe. Die Farben kann man unten als Legende nochmal aufkleben oder die kleinen Kreise entsprechend ausmalen. Ich selbst nutze dazu diese Punkte, die finde ich von der Größe her gut und preislich super!

Die Bögen dürfen die Eltern beim Lernentwicklungsgespräch zum Halbjahr selbstverständlich auch einsehen, sie zeigen ja auch, wie sich die mündliche Note zusammensetzt.

Gibt es jemand von euch, der auch Selbsteinschätzungen heranzieht?
Wie gestaltet ihr das? Welche Vorlagen nutzt ihr?

Grüße Tanja

P.S.: Amazon-Link geändert auf eine noch günstigere Variante!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellenhinweise:
- Schrift „Grundschudru basic“ von Florian Emrich
- Smiley aus Microsoft Word

Hinweis: Der Link zu Amazon läuft über das Amazon Partnerprogramm.

Kommentare:

  1. Daaanke! Kommt gerade richtig! LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Freut mich, wenn du esnutzen kannst!
      Grüße Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja ,
    wir machen auch Selbsteinschätzungen mit den Kindern. Wir haben es als Tabelle mit 3 Spalten organisiert (Sonne/Sonne mit Wolken / nur Wolken)und die Kinder kreuzen dann an, sowohl fachlich als auch bezogen aufs Arbeitsverhalten.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, die Idee gefällt mir mit den Symbolen zu arbeiten.
      Wie sind eire Erfahrungen, wenn es 3 Stufen gibt, ist das nicht oft die Tendenz zur Mitte?
      Grüße Tanja

      Löschen
  3. Wir haben schon mehrere Selbsteinschätzungsbögen ausprobiert. Bei deinem finde ich deutlich von Vorteil, dass es mehr als nur drei Möglichkeiten der Leistungsstärke gibt. Ich werde ihn gerne ausprobieren. DANKE!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich! Du darfst gerne Rückmeldung geben, wie es geklappt hat.
      Ich dachte ich versuche es einfach mal mit den 6 Stufen, ohne den Kindern arg viel dazu zu erklären. Ich bin auch gespannt, wie es klappt! Morgen wird der erste Bogen bepunktet.
      Grüße Tanja

      Löschen
  4. Die Kinder können bei uns nicht nur in den Kästchen zu den drei Symbolen ankreuzen sondern auch auf den Linien zwischen den Kästchen. Ist das verständlich? So entstehen eigentlich auch mehr als 3 Möglichkeiten. Die Tendenz zur Mitte erleben wir zum Teil. Häufig eher bei schwächeren Kindern. Aber das sind auch häufig die Kinder, denen es überhaupt schwer fällt sich einzuschätzen.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, verständlich :-)
      Okay, dann ergeben sich ja deutlich mehr Möglichkeiten.
      Ich habe faszinierenderweise keine Tendez zur Mitte entdeckt, sondern eher ganz extreme Ausschläge, also Kinder, die sich viel zu gut oder viel zu schlecht einschätzen. War aber zum Glück auch nur vereinzelt der Fall.
      Grüße Tanja

      Löschen
  5. Vielen Dank für die tolle Anregung!
    Ich möchte auch mit dieser "Zielscheibe" arbeiten, würde aber gerne andere Dinge einschätzen lassen.
    Gibt es vielleicht ein "Leerformular"? Hast du mit WorkSheetCrafter gearbeitet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey.
      Nein kein Worksheetcrafter. Wobei das bestimmt auch geht.
      Meine Zielscheiben habe ich mit Word gebastelt.
      Lässt sich bestimmt gut nachbasteln und dann beliebig füllen.
      Grüße Tanja

      Löschen